Wir über uns

Als »kleine, feine Adresse für illustrierte Bücher« bezeichnet die FAZ den Elisabeth Sandmann Verlag, der 2004 gegründet wurde.

Und wir sind sogar mehr als das: Wir sind ein unabhängiger und mutiger Verlag, der ungewöhnliche Projekte realisiert, sich in der Buchhandelslandschaft als feste Größe etabliert hat und auch international immer wieder durch spektakuläre Koproduktionen Aufsehen erregt. Wir legen großen Wert auf eine besonders hochwertige Gestaltung, eine aufwändige Bildrecherche und exzellente Inhalte. Wir arbeiten eng mit den Autoren zusammen, um in einem intensiven Lektorat hervorragende Textqualität zu erreichen. Wir entwickeln und konzipieren für fast alle Bücher Aufbau und inhaltliche Komponenten selbst. Lizenzen kaufen wir selten und nur dann ein, wenn es sich um echte Entdeckungen handelt. Pro Jahr erscheinen zwischen 12 und 15 Titeln, von denen viele in das Taschenbuchprogramm des Insel Verlags übernommen werden.

Heute basieren der Verlag und die Marke auf 4 Säulen, die inhaltlich ein roter Faden miteinander verbindet, so geht es immer um Entdeckungen von unbekannten Persönlichkeiten, Erinnerungen oder Themen. Bücher für und über Frauen, feine Bildbände, kluge Sachbücher sowie Geschenkbücher bilden das Spektrum des Verlagsprogramms.

 

 

(»Das beste Motto der Branche« | myself 12/16)

 

1. »Schöne Bücher für kluge Frauen«

Das international erfolgreiche Buch »Frauen, die lesen, sind gefährlich« von Stefan Bollmann erschien 2005. Seither greifen wir unter dem Motto »Schöne Bücher für kluge Frauen« kunsthistorische, literarische oder biografische Themen auf, entwickeln Konzepte und gestalten von der ersten bis zur letzten Seite alle Bücher selbst. Dabei unterscheiden wir uns inhaltlich und optisch deutlich von möglichen Mitbewerbern.

Waren es in den ersten Jahren vorwiegend historische Inhalte, so finden sich nun auch Themen der Gegenwart oder zeitgenössische Frauen, über die erzählt wird oder die als Autorinnen hervortreten. Das Spektrum reicht vom liebevoll gestalteten Buch über Gärtnerinnen, den Frauen am Bauhaus, unbeugsamen Lehrerinnen, Suffragetten, Spaziergängerinnen oder Frauen der 1920er-Jahre zu Biografien und Erinnerungsbüchern.

2. Bildbände vom Feinsten

Am wichtigsten ist uns, dass unsere Bildbände höchsten Qualitätsmaßstäben gerecht werden und zwar inhaltlich und optisch ebenso wie in der gesamten Ausstattung. Viele Bände erscheinen darum auch oftmals in limitierten Auflagen. Der preisgekrönte Bildband »Berührende Schönheit« des Hai-Fotografen Jean-Marie Ghislain, in 8 Farben gedruckt, ist hierfür ebenso ein Beispiel wie das mit allen wichtigen Preisen ausgezeichnete Buch des belgischen Blumendesigners Daniel Ost. Spektakulär auch die Bilder der englischen Blumenmalerin Rosie Sanders in "Überwältigende Blüten", die Makroaufnahmen des französischen Fotografen Paul Starosta in »Samen. Vom Ursprung des Lebens« oder die Fotografien der Amerikanerin Beth Moon in »Uralte Bäume, Magische Gestirne«, das nun aufgrund der großen Nachfrage leider vergriffen ist.

3. Das kluge Sachbuch

Eigentlich sind alle unsere Bücher Sachbücher und natürlich alle klug.

In diesem Segment publizieren wir Bücher, die für Frauen und Männer gleichermaßen attraktiv sind. Wir möchten gesellschaftliche Denkanstöße geben oder durch biografische Darstellungen Personen vor dem Vergessen bewahren, so z.B. durch das in zahlreiche Länder verkaufte Buch »Verlorene Bilder, verlorene Leben« von Monika Tatzkow und Melissa Müller. Themen zu Restitution und jüdischem Leben haben wesentlich dazu beigetragen, aus der Marke Elisabeth Sandmann einen Verlag mit Charakter zu machen.

Im Herbst 2015 erschien eine echte Entdeckung, nämlich das 1943 in England publizierte Werk »Darkness over Germany« der Engländerin Amy Buller, das nie zuvor auf Deutsch erschienen ist. Die Verlegerin konnte das Buch im Sommer 2016 gemeinsam mit dem Herausgeber Kurt Barling der englischen Königin, Queen Elizabeth II. überreichen.

Neu im Programm ist der Bereich Lebensphilosophie. Autoren in diesem Segment sind der Philosoph Professor Michael Bordt »Die Kunst sich selbst zu verstehen«, der Professor für Naturheilverfahren, Gustav Dobos, mit seinem Buch "Schmerz", der Fotograf Jean-Marie Ghislain mit seinem Bekenntnis "Schönheit besiegt Angst" oder der Aufklärer und Bestsellerautor André Stern mit "Spielen, um zu fühlen, zu lernen und zu leben". Thematisch stehen hier Fragen der Lebensführung – von gesellschaftsrelevanten zu philosophischen – im Zentrum.

4. Das kleine und besondere Geschenkbuch

Mit unseren Geschenkbüchern bieten wir liebevolle, originell gestaltete Bücher und dennoch intelligente Inhalte zu einem attraktiven Preis an. Die Reihe „Kluge Gedanken für ...“ hat sich sehr erfolgreich etabliert.

Außerordentlich erfolgreich war auch das in mehreren Fassungen und Auflagen erschienene Buch »Ins Bild geschlichen« mit insgesamt über 50.000 verkauften Exemplaren.

In die Themen »Leben und lieben der Pflanzen« und in die Vielseitigkeit der »Zitruspfanzen« führen unsere Pflanzenkunden ein, herausgegeben von dem Schweizer Journalisten und Botanikexperten Dr. Andreas Honegger.

Berühmte Autor/innen:

Folgende bekannte Persönlichkeiten konnte der Verlag für Beiträge gewinnen: Joachim Fest, Peter Härtling, Günter Kunert, Senta Berger, Marianne Koch, Jim Rakete, Cees Nooteboom, Egon Bahr, Alice Schwarzer, Klaus von Dohnanyi, Ulrich Wickert, Frank Schirrmacher, Ulla Hahn, Elke Heidenreich, Hildegard Hamm-Brücher, Joachim Gauck, Herta Müller, Bernhard Bueb, Louis Begley, Peter Härtling, Hans-Dietrich Genscher und viele andere.

Anerkennung und Preise:

Die Bücher des Verlages und die Verlagsarbeit selbst werden in den Medien stark wahrgenommen (von Vogue bis FAZ), so dass regelmäßig Besprechungen in den wichtigsten Tages- und Wochenzeitungen, aber auch in Magazinen, Hörfunk und Fernsehen stattfinden. Immer wieder auch sind unsere Titel mit Preisen ausgezeichnet worden. Vom Deutschen Gartenbuchpreis (1. Preis für Die Damen mit dem grünen Daumen von Claudia Lanfranconi /Sabine Frank und Überwältigende Blüten von Rosie Sanders) über die Bronzemedaille als bestes Kunstbuch (Bauhaus Frauen von Ulrike Müller), dem Motovun Book Award (Italian Trade for Eternity von Elena Berton) zum Deutschen Fotobuchpreis in Silber (Berührende Schönheit von Jean-Marie Ghislain).

Der Elisabeth Sandmann Verlag ist in München zuhause, in unmittelbarer Nähe zu den Pinakotheken und dem Universitätsviertel. So sehr wir diese Umgebung schätzen, so sehr brauchen wir auch den internationalen Austausch. Wir arbeiten mit Verlagen in vielen verschiedenen Ländern zusammen und sind Mitglied der Motovun International Publishers Group, einer Organisation vorwiegend illustrierter Buchverleger weltweit. Elisabeth Sandmann war in den Jahren 2006 bis 2015 die Präsidentin dieser Gruppe und ist heute Mitglied des Boards.