0 Artikel - 0,00€
  • Warum Lesen glücklich macht

Es gibt keine bessere, individuellere und vom jeweiligen Ort unabhängigere Unterhaltung als die des Lesens. Doch obwohl das Lesen so ohne Zweifel klug, selbstbewusst und glücklich macht, ist der Leser (vor allem der männliche) in seiner Art bedroht. Und dies, obwohl doch gerade der Mann als Erster in der Hoffnung auf Beute Spuren las. Den Zusammenhang zwischen dem Fährten lesenden Jäger und dem ebenfalls eine Spur verfolgenden Leser macht uns Stefan Bollmann ebenso klar, wie er uns die Bedeutung des Lesens für Wohlbefinden und Glück vor Augen führt. Entstanden ist vom Bestsellerautor der gefährlichen, lesenden und schreibenden Frauen ein tiefsinniges und unterhaltsames Buch über die Herkunft des Lesens, die Veränderung unserer Lesebedürfnisse, das Leseverhalten der Frauen und Männer, das Vorlesen und nicht zuletzt das Zuhören.

»Warum Lesen glücklich macht« ist ein intelligentes Buch für alle bekennenden Leser und Leserinnen!

 

Über den Autor:

Stefan Bollmann, geboren 1958, studierte Germanistik, Theaterwissenschaften, Geschichte und Philosophie. Er promovierte mit einer Arbeit über Thomas Mann. Er ist als Lektor und Autor in München tätig.

 

Warum Lesen glücklich macht

    Autor: Stefan Bollmann
    Info über das Buch: Gebunden, 17 x 23.4 cm, 160 Seiten mit zahlreichen Abbildungen in Farbe
    Kurze Beschreibung: Ein Buch über die Herkunft des Lesens, die Veränderung unserer Lesebedürfnisse, das Leseverhalten der Frauen und Männer, das Vorlesen und nicht zuletzt das Zuhören.

  • ISBN: 978-3-938045-25-1
  • Verfügbarkeit Nicht auf Lager
  • 16,90€

  • Preis ohne Steuer 15,79€

Schnellsuche Lesen, Lernen, Bollmann

Informationen